Mit ‘Persönlichkeitsstörung’ getaggte Artikel

Die sieben Todsünden …

Mittwoch, 08. Juni 2011

Die sieben Todsünden sind Charaktereigenschaften, die auch als Hauptlaster bezeichnet werden. Diese Eigenschaften sind keine Sünden im engeren Sinne, bilden jedoch die Grundlage von schweren und lässlichen Sünden. Diese Hauptsünden werden auch „Wurzelsünden“ (Wurzel allen Übels) oder „Hauptsünden“ bezeichnet. Umgangssprachlich gebräuchlich ist die Bezeichnung der sieben Hauptlaster als „Die sieben Todsünden“.

Hieronymus Bosch (1450–1516): Die Sieben Todsünden;
in den Ecken: Die vier letzten Dinge

Weiterlesen ... »»»

Share

Der geschlagene Mann …

Dienstag, 07. Juni 2011

Gewalt in der Ehe geht bisweilen nicht nur von Männern aus – auch manche Männer sind der ungezügelten körperlichen Gewalt ihrer Frauen ausgesetzt. Aber nicht nur körperliche Gewalt spielt hier eine Rolle, sondern auch die psychische Gewalt in Form von verbalen Erniedrigungen, Beleidigungen und Diffamierungen. Dieses Problem weitet sich aus, wenn sich dies dann auch auf das weitere Umfeld des Mannes z.B. im Beruf überträgt, der die empfangene Gewalt in diesen Bereichen dann kompensiert.

Weiterlesen ... »»»

Share

Persönlichkeitsstörungen vs. Krankheitseinsicht – Beispiel „Narzisstische Persönlichkeitsstörung“

Donnerstag, 21. April 2011

Die Narzisstische Persönlichkeitsstörung tritt oftmals zusammen mit einer Antisozialen Persönlichkeitsstörung auf und ist durch schwere zwischenmenschliche Probleme und Verhaltensmuster gekennzeichnet, die sich mit ihren Mustern von innerem Erleben und Verhalten deutlich von der Mehrheit der Bevölkerung abweichen. Diese Abweichungen zeigen sich im Wahrnehmen, Denken, Fühlen und in den Beziehungen zu anderen. Die Muster sind stabil zeigen sich in verschiedenen Situationen. Nicht der Patient hat also hier den Leidensdruck, sondern überwiegend z.B. der Partner.

Weiterlesen ... »»»

Share