Corona-Thema verstärkt Herbstdepressionen

Wenn das Wetter schlechter wird und die Tage kürzer, dann schlägt das nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche. 2020 steigt die Anzahl der Betroffenen weiter an, denn immer noch sind wir durch die mit dem Corona-Virus einhergehenden Beschränkungen in unserem gewöhnlichen Rhythmus gestört. Zur Abwechslung lieb gewonnenen Unternehmungen und Veranstaltungen finden nicht statt. Wir sind mehr zu Hause als unterwegs.

Herbstdepressionen oder saisonal abhängige Depression (SAD) betrifft imm er mehr Menschen. Bereits in den vergangenen Jahren klagte fast jeder vierte Bundesbürger über die Beschwerden der Herbstdepression wie zum Beispiel eine gedrückte Stimmung, Trägheit, vermehrtes Schlafbedürfnis, vermehrtes Verlangen nach Süßem, verbunden mit Gewichtszunahme. Wie in jeder Situation spielt auch bei der Herbstdepression die innere Einstellung eine wichtige Rolle. Mit der dunklen, „schweren“ Jahreszeit kommt die depressive Stimmung – mit dem allgegenwärtigen Corona-Thema mehr denn je als in den Jahren zuvor.

Hier kann eine Hypnosetherapie mit den tief verankerten notwendigen positiven Gedanken und inneren Veränderungen helfen. Hypnose ist in ihrer Wirkung auch schon bei vielen anderen Arten von psychischen oder auch körperlichen Leiden wirkungsvoll von der Uni Tübingen wissenschaftlich medizinisch nachgewiesen. Dazu gehören unter anderem verschiedenen Formen von Ängsten, Schlafstörungen, Neurodermitis, Übergewicht, Rauchen und Migräne. Hypnose kann zwar nicht die äußeren Corona-Beschränkungen aufheben, wohl aber für ein besseres inneres Wohlfühlen sorgen. Mehr dazu erfahren Sie bei Rouven M. Siegler in seiner Praxis für Coaching, Hypnose- & Psychotherapie“ in Bad Endorf. Telefonisch unter08053/798625 oder im Internet. innergaming.de

Share

Tags: , , , ,

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.